SV Lerbach 6:2 FC Freiheit

In einer druckvollen und dominanten Anfangsphase traf Veli Getov per Freistoß zum 1:0 (9. Minute).

Lerbach auch fortan mit Ball und Spielkontrolle, Freiheit versuchte es mit langen Bällen in die Spitze zum Erfolg. Einer dieser langen wurde mitte der ersten Hälfte auch gefährlich, als Sebastian Kirschteins Abschluss noch grade so vor dem Lerbacher Tor verteidigt werden konnte.

Ansonsten Lerbach mit klaren Chancenplus.Es dauerte allerdings bis zur 38. Minute ehe Martin Dauben einen Elfmeter zum 2:0 verwertete und in der Nachspielzeit der ersten Hälfte einen schnellen Konter zum 3:0 abschloss. In der zweiten Halbzeit flachte das Lerbacher Spiel etwas ab und Coach Ciesla nutzte den Vorsprung um die halbe Mannschaft auszuwechseln.

Tore fielen dann wieder in der Schlussphase:

Tobias Rott in der 70. Minute mit dem 4:0.

Sammis Gerloff verkürzte vier Minuten später auf 4:1.

Felix Kratsch erzielte in der 79. Minute nach Flanke von Simon Grammel sein erstes Pflichtspieltor – mit dem Kopf (5:1).

Simon Grammel erzielte dann seinerseits ebenfalls sein erstes Pflichtspieltor für den SVL in der 85. Minute zum 6:1.

Das 6:2 erzielte Sebastian Kirschstein (89. Minute).

Fazit: Hochverdienter Derbysieg für den SVL der bereits in der ersten Halbzeit alles klar machte und den zahlreichen Zuschauern einen Thriller ersparte. Nächsten Sonntag, 17.10. 14.30 Uhr steigt dann das Topspiel in Walkenried.

Der SV Lerbach wird als Tabellenführer beim Tabellenzweiten VFB Südharz gastieren.